Coaching

FAQs oder Ein Interview mit Mir selbst

Frau Jansen, Sie coachen also. Was heißt das denn?

 

"Coaching ist aktive Arbeit mit dem Gehirn. Ich bringe eine Taschenlampe mit. Sie bringen Ihr Gehirn mit."

 

Das klingt jetzt ein bißchen seltsam.

 

"Was ich meine ist, dass wir uns gemeinsam auf die Suche nach Ihren blinden Flecken begeben. Das kann viel Spaß machen und bereichernde Erkenntnisse liefern." 

 

Erkenntnisse? Das heißt, ich muss schon mit einer konkreten Fragestellung zum Coaching kommen?

 

"Das ist eine Möglichkeit. Dann können wir direkt loslegen. Wir können aber auch erstmal gemeinsam erarbeiten wohin die Reise gehen soll. Manchmal ist das Finden der richtigen Fragestellung schon die halbe Lösung." 

 

Das heißt, ich kann mit jeder Fragestellung zu Ihnen kommen?

 

"Im Grunde ja."

 

Und Sie haben dann für alle Fragen eine Antwort?

 

"Ich habe für alle Fragestellungen die passenden Fragen. Die Antwort haben Sie selbst. Ich helfe Ihnen diese zu finden."  

 

Warum soll ich denn zu Ihnen kommen und nicht zu irgendeinem anderen Coach?

 

"Sie haben die freie Wahl. Als Psychologin ist Coaching für mich professionelle Arbeit und eine Herzensangelegenheit zugleich. Ich habe als Angestellte in einem großen Konzern sowohl den Wechsel von einer Experten in eine Teamleiterfunktion erlebt, als auch den Übergang von einer sicheren Position in die Selbstständigkeit. Ich habe Führungskräfte und Mitarbeiter im Unternehmenswandel begleitet und kenne die Fallstricke und Unebenheiten des politischen Parketts eines international aufgestellten Unternehmens."

 

Wie kann ich rausbekommen ob die Chemie stimmt?

 

"Zuerst lassen Sie uns gern unverbindlich telefonieren. Dafür nehme ich mir bis zu 30 Minuten Zeit. Dieses Gespräch ist kostenlos. 

Wenn Sie dann Interesse an einem Einstiegscoaching haben, treffen wir uns."

 

Und was kostet mich so ein Einstiegscoaching?

 

"Als Privatkunde bezahlen Sie für 50 Minuten 180,- Euro."

 

Das ist ja eine ganz schöne Hausnummer.

 

"Das ist eine hohe Investition in sich selbst. Sie wissen nach dem Einstiegscoaching ausreichend über die Art des Arbeitens, um sich danach zu entscheiden, ob und wieviele Treffen für Sie günstig sind."

 

Und wieviele Coachings werden in der Regel empfohlen?

 

"Das ist ganz individuell. Meist werden zwischen 2 und 5 weitere Treffen vereinbart im Abstand von ca. 4 Wochen. Manchmal aber auch wöchentlich oder im 2-Wochen-Takt." 

  

Stellen Sie mir doch mal eine Ihrer Lieblingsfragen!

 

"Stellen Sie sich vor, Sie stehen in der Videothek (für die Generation Y: Mediathek) Ihres Lebens und sind umgeben von 1000 gut sortierten und sehenswerten Filmen, Dokumentationen, Komödien und Dramen über sich. Welches Video (welchen Film) ziehen Sie aus dem Regal um mir zu zeigen, was Sie zu dem besonderen Menschen gemacht hat, der Sie heute sind?"

 

Gute Frage.

 

"Dann lassen Sie uns telefonieren. Vielleicht haben Sie ja Lust auf ein Einstiegscoaching."  

 

Vielen Dank für das Gespräch.

 

Ohne Werte ist alles nichts wert - meine Arbeitshaltung:

ANALOG

Wir sprechen im Vier-Augen-Gespräch am liebsten persönlich ohne digitale Störungen. Diese Zeit gehört nur Ihnen. Sie und ihre wertvollen Erfahrungen und Geschichten stehen im Mittelpunkt unserer Treffen. 

DISRUPTIV

Disruption bedeutet Unterbrechen und Aufbrechen von alten Denkmustern um Platz zu schaffen für völlig Neues, noch nie Gedachtes. Frei nach dem Motto: Wenn eine neue Idee zunächst nicht absurd erscheint, taugt sie nichts. 

VERTRAUT

Ich schätze Ihre Erfahrungen und höre Ihnen aufmerksam und achtsam zu. Sie entscheiden worüber Sie sprechen wollen und worüber vielleicht auch nicht. Eine vertrauensvolle Beziehung ist die Basis unserer Zusammenarbeit.